Elternarbeit ist Kulturarbeit

Vortrag von Sabine Mänken

Samstag 16:00 bis 16:45 Uhr

Wertschätzung für Menschen, die sich bewusst entscheiden, Lebenszeit für die Begleitung von Kindern zur Verfügung zu stellen, ist in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich. Die politischen Prioritäten sind eindeutig gegenläufig. Sowohl das erwerbszentrierte „moderne“ Frauenbild als auch die grundsätzliche Einkommenslücke in Berufen, die sich Fürsorgearbeiten widmen, zeugen davon.

 

Mein Vortrag möchte die Aufmerksamkeit von jungen Menschen darauf lenken, dass Ihre Erziehungs – und Beziehungsarbeit mit den Kindern eine Kulturarbeit ist, die über die persönliche Entwicklung hinausreicht.

 

Eine gelingende liebevolle Gemeinschaft legt den Keim für eine Beziehungsfähigkeit und selbstwirksame Identitätserfahrung im Kind, die Voraussetzung für ein Leben jenseits unserer pathogenen Konsumsucht sind. Für bewusstes ELTERNSEIN aber schafft unsere Vereinbarkeitspolitik keine Voraussetzungen, denn wer Arbeit in der Familie leistet, gerät unter ökonomischen Druck.

 

 

Warum ist das so? Und welche seelischen und geistigen Fähigkeiten brauchen Eltern, um Teil einer zukünftigen Gesellschaft werden zu können?

 

Kontakt

                                          kontakt@inliebewachsen-festival.de

                                                               0152 22169737 

 

social media

          Facebook

https://www.facebook.com/inliebewachsen/