Wege zur sicheren Mutter Kind Bindung

Vortrag von Dipl. Psych. Antje Kräuter

samstag, 11:30 bis 13:00 Uhr

Kinder brauchen bedingungslose Liebe von den Eltern, nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten. Also auch dann, wenn das Kind nervt, weil es müde ist oder weil es von anderen Kindern geärgert wurde, dann braucht es Liebe und Anerkennung seiner Gefühle und Beruhigung. Vor allem Kleinkinder brauchen Anerkennung ihrer Bedürfnisse, die in den ersten drei Jahren sehr groß sind.

 

In unserer Kultur möchte man aber pflegeleichte Kinder, die kein Aufhebens machen. Das ist sehr gefährlich für deren Entwicklung. Kurz gesagt: Kleinkinder brauchen ständig einen Kommunikationspartner, der viel älter und erfahrener ist, von dem sie lernen können und der v. a. trösten kann. Sie brauchen Aufmerksamkeit für ihre Worte und Gesten und vor allem Bedürfnisse nach Nähe und ausreichend Körperkontakt .

 

Diese wichtigen biologischen Bedürfnisse werden in den meisten Industriekulturen nicht erfüllt- die Konsequenzen scheinen unzufriedene Menschen zu sein, zu deren Glück immer noch etwas fehlt, die im Lernen und Erkunden eingeschränkt sind wegen des fehlenden Urvertrauens, die an vielen psychischen und körperlichen, psychosomatischen Krankheiten und Allergien leiden. Möglicherweise haben sie ein unsicheres Bindungsmuster, das im ersten Lebensjahr entsteht.

 

Im Vortrag und in der Diskussion wollen wir herausarbeiten, welche Faktoren hingegen zu einer sicheren Bindung führen.

 

 

Kontakt

                                          kontakt@inliebewachsen-festival.de

                                                               0152 22169737 

 

social media

          Facebook

https://www.facebook.com/inliebewachsen/