Sabine Mänken

"Elternsein ist die große Herausforderung einer zukünftigen Gesellschaft, die jenseits des Materialismus das Staunen über eine Welt nicht verlieren möchte, die das Wesen des Kindes uns nahe bringt. Im Bewussten entschleunigten DaSein für Kinder finden wir den Keim für eine Beziehungskultur, die das Miteinander wieder ins Blickfeld rückt. Dazu brauchen wir einen Paradigmenwechsel, der mutig genug ist, die Kulturtat des elternseins volkswirtschaftlich zu integrieren."

geboren 1964 in Nürnberg. Mit der Frage "Wie Welt wohl funktioniert?" entschloss sie sich für das Studium der Volkswirtschaft und Politikwissenschaft.

Die Antworten, für die sie als Diplomvolkswirtin gerade stehen sollte, empfand sie ernüchternd und tauschte deshalb die graue Welt der Theorie gegen die lebendige Welt von Familie und Kinder. Die Fragen blieben dieselben, doch im Reichtum der Beziehungen gab es Antworten, die sich weiter entwickeln konnten..

 

Heute ist Sabine Mänken Biographieberaterin (Einzelarbeit, Seminare und Vorträge), freie Autorin und Mitherausgeberin des Buches DIE VERKAUFTE MUTTER und engagiert sich als zweite Vorsitzende des Verbandes Familienarbeit für leistungsgerechte Bezahlung von Familienarbeit. Sie hat drei erwachsene Kinder.

 

www.kunstraum-biographiearbeit.de

https://www.familie-ist-kulturtat.de

http://familienarbeit-heute.de/


VORTRAG ÜBER DAS 1. JAHRSIEBT

 KLEINE KINDER LERNEN ÜBER NACHAHMUNG

Die Verantwortung des Erwachsenen als lebendiges Vorbild

 

Das Hineinwachsen des kleinen Kindes in die Welt orientiert sich an seiner unmittelbaren Umgebung, für die es sich noch ganz ungeschützt und liebend öffnet. In dieser Umgebung lernt das Kind von seinen nächsten Bezugspersonen und seinen Erfahrungen in einer sinnlichen und kosmischen Welt. Diese Grunderfahrung zu verantworten, heißt die Bezogenheit des Kindes annehmen zu können und darin Vorbild zu sein. In unseren Zeiten von Digitalisierung und übermäßiger Selbstverwirklichung möchte der Vortrag deshalb darauf aufmerksam machen, dass wir die Sehnsucht des Kindes nach einer guten Welt und das Bild, das wir dafür schaffen, gar nicht ernst genug nehmen können. In seinen Möglichkeiten, ankommen zu können auf dieser Welt und als erwachsener Mensch seinen individuellen Willen zu leben, ist es von diesen Grunderfahrungen abhängig.

 

Kontakt

                                          kontakt@inliebewachsen-festival.de

                                                               0152 22169737 

 

social media

          Facebook

https://www.facebook.com/inliebewachsen/